Immobilienanlagen

Immobilienanlagen Habona

Der ZBI Professional 11 investiert in Wohnimmobilien in verschiedenen deutschen Metropolregionen und an ausgewählten Nebenstandorten. Durch eine breite Streuung der zu erwerbenden Anlageobjekte sollen bestehende Ausfallrisiken verringert und dadurch die Sicherheit und die Ertragschancen erhöht werden.

Die Investition in deutsche Wohnimmobilien zeichnet sich durch verschiedene Vorteile aus, wie durch die Anlage in renditeorientierte Sachwerte, zuverlässige Mieterträge aufgrund von vielen Mieteinheiten, einen umsatzstarken Markt und nicht zuletzt dadurch, dass Wohnen ein Grundbedürfnis ist.


Eckdaten


Emissionshaus: ZBI Zentral Boden Immobilien AG
Kategorie: Immobilien Inland
Geplante Laufzeit: 8 Jahre
Mindestbeteiligung: EUR 25.000,00
Agio:
Progn. Ausschüttung: 154,60 %
Dextro-Analyse AA-
Phase: verfügbar
Platzierungsstand:

Was können Sie sparen?


Wir können Ihnen sofort die Höhe der Gutschrift zu Ihrer Wunschbeteiligung nennen. Teilen Sie uns einfach Ihre geplante Anlagesumme mit.


Die dargestellte Laufzeit und Ausschüttung sind Prognosewerte laut Emissionsprospekt/Exposé. Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die tatsächliche Laufzeit und Ausschüttung können hiervon nach oben und unten abweichen.


Informations-Material


Download einer PDF-Datei mit den wichtigsten Informationen

Kurzprospekt


Download einer PDF-Datei als Kurzprospekt

GVS Flyer


Download einer PDF-Datei unser aktueller GVS Flyer

Dextro Analyse


Download einer PDF-Datei der aktuellen Dextro Analyse

Strategie

Der ZBI Professional 11 investiert wie in den Vorgängerfonds in Wohnimmobilien in verschiedenen deutschen, gut vermietbaren Metropolregionen und an ausgewählten Nebenstandorten. Durch eine breite Streuung sollen Ausfallrisiken vermindert und die Ertragschancen erhöht werden.

Prognostiziert werden Auszahlungen (vor Steuern) von jährlich drei Prozent p.a. (bis 31.12.2019, danach schrittweise ansteigend auf bis zu fünf Prozent p.a.) bzw. ein Gesamtmittelrückfluss von 154,6 Prozent. Ein Beitritt ist ab 25.000 Euro möglich.

Wie üblich bei der ZBI AG gilt das „Kunde-zuerst-Prinzip“: Bevor die Kapitalverwaltungsgesellschaft nach dem Verkauf am Erfolg des Fonds partizipiert, müssen die vereinbarten Voraussetzungen erfüllt sein. So soll eine Interessengleichheit von KVG und Anlegern gewährleistet werden.

Ein besonderes Highlight der ZBI-Fonds – der Ausgabeaufschlag ist gewinnberechtigt, wird verzinst und im Rahmen der Liquidation des Fonds plangemäß zu 100 % zurückerstattet.

Auszug der wesentlichen Risiken

  • Es handelt sich um einen Alternativen Investmentfonds (AIF) nach dem Kapitalanlagegesetz, dessen wirtschaftlicher Erfolg nicht mit Sicherheit vorhergesehen werden kann. Geplante Auszahlungen können geringer als prognostiziert oder gänzlich ausfallen.
  • Alternative Investmentfonds (AIF) sind nicht täglich handel- und/oder verfügbar. Die vorzeitige Veräußerbarkeit der Beteiligung eines Anlegers ist nur sehr eingeschränkt z.B. über sog. Zweitmarkt-Plattformen möglich, da für die Anteile an Alternativen Investmentfonds (AIF) kein einheitlich geregelter Markt existiert.
  • Es besteht ein Risiko hinsichtlich Änderungen der gesetzlichen und/oder steuerlichen Grundlagen.
  • Die wesentlichen Grundlagen der steuerlichen Konzeption der Alternativen Investmentfonds (AIF) sind allgemeiner Natur. Vor einer Beteiligung sollte der Anleger die konkreten Auswirkungen der Beteiligung auf seine individuelle steuerliche Situation überprüfen, es wird empfohlen, zu diesem Zweck einen Steuerberater zu konsultieren.
  • Grundsätzlich besteht ein Risiko der Insolvenz der Vertragspartner und/oder der Kapitalverwaltungsgesellschaft.
  • Es besteht das Risiko des Totalverlusts der Einlage zzgl. Ausgabeaufschlag und evtl. zusätzlichen privaten Vermögensnachteilen.

Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt.