Wer hierzulande den Wasserhahn aufdreht, macht sich in der Regel keine Gedanken über das kostbare Nass. Das Thema Wasser ist aber ein Megatrend und spielt in unserem Alltag eine entscheidende Rolle. Der richtige Umgang mit Wasser ist elementar und hat längst eine zentrale Säule der nachhaltigen Entwicklung eingenommen. Auch Anleger können vom Zukunftsthema „sauberes Wasser“ profitieren und somit für eine erfrischende Rendite im Depot sorgen.

Wasser ist der Rohstoff der Zukunft

Die Nachfrage nach Wasser ist in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen. Dies liegt zum einen am rasanten Bevölkerungswachstum, zum anderen am stetig steigenden Wohlstand in den noch unterentwickelten Ländern und dem zunehmenden Konsum auf der ganzen Welt. Mehr Menschen brauchen mehr Wasser, aber auch mehr Nahrungsmittel, die wiederum mit Hilfe von Wasser produziert werden.
Von den etwa 1,4 Milliarden Kubikkilometern (km³) Wasser auf der Erde sind nur etwa 2,5 Prozent Süßwasser. Davon sind wiederum mehr als zwei Drittel in Gletschern und als ständige Schneedecke bzw. Eis gebunden. Weitere 30 Prozent befinden sich als Grundwasser unter der Erde. Nur etwa 0,3 Prozent der Süßwasservorräte – rund 100.000 km³ bzw. 0,008 Prozent allen Wassers – sind relativ leicht, vor allem in Seen und Flüssen, für den Menschen zugänglich. Der weltweite Wasserverbrauch hat sich zwischen 1930 und 2000 etwa versechsfacht. Hierfür waren die Verdreifachung der Weltbevölkerung und die Verdoppelung des durchschnittlichen Wasserverbrauchs pro Kopf verantwortlich.

Wasser Rendite Nutzung

Quelle: Fleischatlas der Heinrich-Böll-Stiftung, BUND, Le Monde diplomatique

Anhand dieser Fakten wird deutlich, dass ein knappes Gut auf eine enorme Nachfrage trifft. Zudem haben die Vereinten Nationen, das Ziel ausgegeben, die Zahl der Menschen ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser und ohne Zugang zu sanitären Einrichtungen drastisch zu reduzieren,

Saubereres Wasser, saubere Rendite

Menschen benötigen vor allem sauberes und trinkbares Wasser. Deshalb ist die Aufbereitung von Schmutz- und Abwasser aber auch von giftigen Industriewässern essentiell. Darüber hinaus spielt das Thema Infrastruktur eine wichtige Rolle. So ist es auch eminent wichtig, dass Wasserrohre oder –tanks sauber und in einem guten Zustand sind. Anleger erhalten durch spezielle Wasserfonds Zugang zu einem lukrativen Marktsegment. In den Portfolios der Fonds findet sich die ganze Bandbreite an Unternehmen, die im Bereich Wasserver-/entsorgung tätig sind. Wer gleichzeitig Wert auf den Aspekt „Nachhaltigkeit“ legt, sollte die Investitionskriterien des jeweiligen Fonds genau studieren

Für eine nachhaltige Investition mit langfristigem Anlagehorizont ist ein Wasserinvestments ein idealer Depotbaustein. Eine attraktive Möglichkeit zum Investment bieten aktivgemanagte Investmentfonds, deren Manager kontinuierlich die Zielfirmen und die Nachhaltigkeit prüfen und gegebenenfalls anpassen. Somit kann das kühle Nass für eine erfrischende Rendite im Depot sorgen.